Abend am See

Startseite -- Ego -- Archiv -- Die Finnen -- Gästebuch

Joining Helsinki (24.12.2007)

Es ist kalt in Dresden. und verdammt früh. Jedenfalls zu früh zum Aufstehen. Um 6.30 und bei kuscheligen -5°C (gefühlt -10) starten wir nach Berlin, mit Kaffee und Tankstellenbrötchen (mit Eiersalat..lecker). Die Kinners stehen -natürlich-gesport und gestiefelt eine gute Viertelstunde rum, im Vertrauen das die Eltern pünktlich sind (sind wir nicht. Punkt) Okay..hat mir leid getan.
Richtung Berlin gibts ein bissl Milchsuppe, garniert mit überfrierender Nässe. Düster ists und das Wetter macht nicht wirklich Laune auf Urlaub. Kurz nach 9 sind wir am "Park and Fly" Parkplatz in Tegel. Das ist am großen Festplatz -"da wo" die Zirkusse stehen. Es ist leer und billig (44€,Shuttle inklusive). Die Reservierung hat tadellos geklappt, netter Mensch dort, und sogar Sanitäranlagen für die kleine "Pause" zwischendurch sind vorhanden.

In Tegel, steht eine prächtige Schlange am Schalter. Der Baggage-Drop-Off ist leer, also entscheiden wir uns die Check-In Automaten zu testen. Die Master durchgezogen (natürlich die man zur Bucung genommen hat) durchgezogen, Bordkarten ausgedruckt, Fertig. Sache von 3 Minuten. Wir hätten sogar Sitze aussuchen können,aber irgendwie war die Muße nicht vorhanden.

Vor uns standen 2 Personen, so waren wir mit dem Ganzen check-In in 5 Minuten fertig. Noch eine halbe Stunde Zeit zum Essen. Sollte noch länger werden.

Das Marché "Restaurant" ist nett und zweckmäßig. Für 3 Cola und 2 Sandwiches, 1 Pommes und 1 Schinkenstange, 10,50€. Passt.

Dann zur Kontrolle. Ich hatte natürlich eine cola Flasche in der Tasche die prompt den Weg in die Mülltonne fand. Und einen bösen Blicke (bzw mehrere) habe ich mir auch eingehandelt. Dann durch den Duty Free durchgezischt und brav am Gate 50 Platz genommen.

Wir saßen und saßen und aufeinmal war es nicht mehr das Gate 50 sondern das 44. Was ja nun bei ca. 5 m Weg kein Problem ist, sind ja nicht in FFM. Am gate 44 nochmal die Tafel gecheckt. Flug hat a. 60 Minuten Verspätung. Grmpf.

Alles in Allem war es Anstelle von 11.05, 13.45. Langweilig war es nicht direkt, aber man will ja weiterkommen.

Rasch den Kaugummi gegen Reiseübelkeit gekaut (hmmm, schönes Taubheitsgefühl im Mund) und ein unspektakulärer Start. Skurril war eine Antenne die aus der recht dicken Wolkendecke hervorlugte :-D Leider habe ich zu spät reagiert, wäre ein witziges Foto gewesen. Oben war das Wetter gut, Sonne und Mond in Sicht.

Nach einem leckeren Vollkornsandwich mit Cola (nach dem Kaugummi nur bedingt zu empfehlen - schmeckt bäääh), ein Nickerchern gehalten. so schnell waren wir über der Ostsee.

Finnland empfing uns mit einem wunderschönen, klaren Wetter und der Sonnenuntergang, den wir ja gezwungenermassen mitbekommen hatten, färbte alles in grün/rot. Toller Anblick. Über Suomenlinna, das Zentrum Helsinkis, einen Bogen geflogen und zurück nach Vantaa.

Die Landung und die Kofferübergabe waren unspektakulär. Da gabs auch schon anderes, mittlerweile sind wir froh wenn wir die Koffer überhaupt auf Anhieb bekommen. Unser Mietauto, ein roter Honda Stream macht einen netten und läuft sauber. Automatik natürlich.

Richtung Helsinki, es war 16.30 und schon dunkel, gab es eine kurze schwere Geburt wegen des Feierabendstaus, der sich aber urplötzlich in nichts auflöste. Heimatgefühle kamen beim Ablick der Linie 61 auf (Vorsicht: insider!).

Das Hotel war leicht gefunden, es liegt in einem Park, am Wasser, es macht einen warmen, sauberen Eindruck, viel Holz und doch ziemlich groß. Unsere Zimmer haben getrennte Betten und große Bäder. W-LAN scheint (noch) inklusive zu sein (mal schauen) uns es gibt RTL und VOX als Betthupferl.

Wir sind dann nochmal rein nach Helsinki, essen. Hunger. GROSSEN Hunger. Wir haben dann recht lecker im Santa Fé gegessen, es ging schnell und gemütlich und Preise zwar kein Schnäppchen aber okay. Dafür große Portionen!(Yummy). Noch ein kleiner Verdauungsspaziergang über die Mannerheimintie, Lichter gucken und  dann ab ins Hotel. Der Weg ist recht leicht und ziemlich "gerade" obwohl wir 13 Kilometer weg sind. Passt alles soweit.

13.1.08 02:34




Gratis bloggen bei
myblog.de