Abend am See

Startseite -- Ego -- Archiv -- Die Finnen -- Gästebuch

sprachliches

Ich kann weder gutes Deutsch, noch ordentliches spanisch. Kommasetzung ist mir ein Rätsel. Nur der Genitiv ist mein Freund.

In Hessen (da wo) ich herkomme, wird gebabbelt. Und zwar Südhessisch. Sind ja schließlich aus dem Rhein-Main-Gebiet. Das sympathische am Babbele ist, das man so wunderbar ungekünstelt daher kommt. Ehrlich. Direkt.
Nun wohne ich ja in Dresden. Dresden ist nicht Sachsen. Besser gesagt ist für einen Dresdner, Meißen schon die westlichste Grenze des "Freistaates" (bitte NIE Bundesland sagen, bei Thüringen kann man das aber getrost weglassen. Ist eh' nur ein Mitläufer *nicht auf meinem Mist gewachsen*)

Sachsen sind ganz feine Menschen. Sie haben nicht "keine Lust" (hier ist doppelte Verneinung IMHO erlaubt), sondern sie sind "nicht gewillt". Sie haben keine schnöden Teppichböden, sondern Auslegware. Und mit Schuhen darf man eh in keine Wohnung. Kommt gut, wenn frau sich zur Silvesterparty sich in einen bodenlangen Fummel schmeisst, und dann an der Wohnungstür die Filzpantoffeln mit dem Kommentar "die hat noch keiner angehabt" oder "sind frisch gewaschen" ausgehändigt bekommt. Bei den Sachsen ist es auch immer sehr, sehr! sauber. Da kann man auch mal vom Boden (öööh, Auslegware) essen. Ich bevorzuge Tische.

Wir Hessen sind zwar auch wohlerzogen, wollen es aber gar nicht sein. Auch wenn sich mit sinkendem Alter eine Gegenkultur entwickelt hat und man doch bemüht ist, nicht allzu "olwelisch" daherzukommen, hört man doch in den Lokalen ( sächsich: Kneipe) auch mal ein "du dumm Sau" oder ganz klassich "du aaler Simbel". Und das ist durchaus zärtlich gemeint. Leute-die-wo wir nicht mögen, lassen wir links liegen. So.

Sachsen hingegen, werden besonders distanziert, wenn sie einen nicht mögen, reden aber durchaus weiter. In dritter Person. Das Wort "Ich" ist quasi inexistent. "Man-nen" gibt es hingegen unzählige. Oder ist es etwa immer derselbe? Bitte stellt mir "man" dochmal vor!. Der beste Freund von "man" ist "jeder" der es meistens "selber wissen" muss. Ratschläge? Bekommt man nicht. Auch nicht auf Knien rutschend. Und wenn du aus dem allerletzten Loch pfeifst. Das musste schon selber wissen. Im besten Falle, erfährst Du was du "nicht bringen" kannst.

Hessen hingegen sagen dir wie "du es machen musst". Sollst. Und überhaupt. Durch den heißen Brei wird grundsätzlich durchgewatet. JE zäher desto besser.

Da prallen in einer normalen Diskussion schonmal Welten aufeinander.

Schön ist es auch zu erfahren was Sachsen so alles erfunden haben. Oft wurden dann diese Ideen von anderen ungesetzt. Aber erfinden tun sie schon gerne. Vor Allem die Dresdner. Heimatliebe zu einen Vorort von Offenbach ist fehl am Platz. Man muss schließlich würdigen das man in "Elbflorenz" lebt. Das "Dahaam" aber "Dahaam" ist, ist erstmal Nebensache. Woanders ist es nie so grün, so schön, das Wasser (wieder) so sauber und die Menschen so freundlich (jaaaaa...).

Ich frage mich ob es den Sachsen bewusst ist, das das "sächsiche" eigentliche "Thüringisch-Obersächsich" ist? Das haben se mal net erfunde, net wahr?



9.11.07 00:06


ich habe einen plan

ein Plan. eine Aufgabe auf die ich mich konzentrieren kann. Termine. Stichtage. Man ist so hilflos ohne diese Fixpunkte. Anderseits verflucht man diese. Für mich sind sie lebenswichtig. Sie helfen mir den Alltag zu überstehen. Zur zeit habe ich zwischen 2 und 5 Stunden Schlaf por Tag. Natürlich nicht am Stück. Ich sehe aus wie ausgekotzt. Naja..

Also habe ich nun meinen Prüfungszeitraum: zwischen dem 26.02 und dem 17.03.; 5 Diplomprüfungen. Zuerst Biochemie. Das ist okay. Dann Toxikologie. Da wären die Beiden schlimmsten weg. Dann das lästige Lebensmitteltechnologie. So gar nicht mein Ding. So viele deutsche Bezeichnungen. Bei den Ersten Beiden, kann ich noch aus den lateinischen Begriffen einiges ableiten. Hier net *grmpf* Das Vierte ist Mikrobiologie, ein Fach das ich liebe! Und zuletzt, Lebensmittelchemie. Toll ist das ich Wissen von vor über einem Jahr und mehr ausgraben muss.

Ich muss jetzt Ordnung reinbringen. Die Lage überblicken. Was ich habe und was ich brauche. Soviel Wissen muss in mich rein. Mal sehen wieviel ich kurzzeitig abspeichern kann. Das funktioniert nämlich ohne Schlaf nur Suboptimal.


Theoretisch könnte ich mir ja dann über Ostern Finnesien antun. Mir fehlt aber Geld.  :-(

Was anderes: ich mache noch eine Weihnachtszusatzseite. Ist bestimmt bis Freitag fertig ;-)

Ach ja: und ich muss ernsthaft abnehmen. 20 Kg. BMI 27,3. Ab BMI 30  bin ich Adipös. *bäh*  Das wären nur noch 5 kg mehr. *schreck* Na gut erstmal als Ziel die 60 kg wieder anstreben..denn besser halber als gar kein Weg. XD









Berechnung Body Mass Index (BMI)

 

Ihr Gewicht: in KG
(Bsp.: 75)
Ihre Körpergröße: in cm
(Bsp.: 185)
 
Ihr BMI:

(c)
BMI





26.11.07 12:13


chaos

I want Weihnachten and I want it  now. Weihnachten ist toll. Was doof ist, ist das Kisten hochschlepp -Erzgebirgischer Plunder auspack-Kisten runterschlepp Gedöns. Ich HASSE das Plunderzeug. Ich mag Kunstharz viel lieber. Ist bunter. Ist POP. So.

Also wickele ich nun die am Vorjahr (gar nicht wahr) liebevoll verpackten Räuchermänneln (nicht -männchen) und Pyramiden (die Einzig wahren) auch und drapiere sie in meinem so und so winzigen Wohnzimmer (pardon: Stube). Ein Baum soll da auch noch hin. Wenn Uwe wieder so eine  Stechpalmen-Nordmanntanne bringt, kille ich ihn mal ganz locker *aua*.

Mir reicht Weihnachtsmusik und Lebkuchen. Ich brauch keine Deko, keinen Stollen *Zitronat bäh*. Aber eine Krippe wie in Paraguay hätte ich mal gerne. Oder Kokosblütenduft. Oder so. Und -Finnesien SEI DANK- gibts dieses Jahr keine "Wienerle" *aaaaargh* zu Heiligabend. Und keinen "ordentlichen" Kartoffelsalat mit "echt Dresdner" Fleischsalat. Soviel kulturelle Unterschied sind für Andere ein Scheidungsgrund.

Ich freue mich auf Lappland. Und wie blöde auf Hellcity. am 21.12, wenn wir ankommen ist ein geiles Weihnachtskonzert im Tavastia, ALLE sind da. Wo werde ich sein?? Na?? Im Hotelzimmer. Wir sind nämlich eine Fa-mi-lie. Suuper.

Unsere Gang zerbröckelt. Scheidungen. Tut nur vom Zusehen weh. Andere sind traurig. Soviel Wehmut auf einem Haufen. Menno.

Ein bissl Musik..und mal an die Guten Zeiten denken!!




29.11.07 14:13




Gratis bloggen bei
myblog.de