Abend am See

Startseite -- Ego -- Archiv -- Die Finnen -- Gästebuch

Hej Sverige

Urlaub in Schweden..

Erstmal zu den FAQs:

1. Nein, es ist nicht kühler als bei uns. 35°C sind auch in Schweden 35°C. Nus, daß es dort noch weniger Klimaanlagen gibt als in D-Land

2. Nein, die Schweden sind nicht "kühl". Sie springen nur nicht jeden an, und geifern nicht so offensichtlich wie so mancher aus dem südlichen Gefälle. Nett und hilfsbereit sind sie alle.

3. Ja, Englisch kommt den Schweden ziemlich flüssig von den Lippen.

4. Nein, es ist nicht soooo viel teuerer. Gut, das ist jetzt aus Sicht eines nicht-Selbstverpflegers. Unser City-Hotel in Malmö war guter Standard und hat trotzdem "nur" 35€ im DZ gekostet. Gutes Essen mit großen Portionen kostet zwischen 7 und 12 Euro (letztes für Steaks inkl. Beilagen)

5. Ja, es wird unendlich viel Fast-Food bzw. das übliche an amerikanisch-italienischem Crossover (sprich: Nudeln und Pizza, Burger und Salate) angeboten. Ein Süppchen oder Fisch ist schon schwieriger. Nicht unmöglich, aber nicht auf jeder Karte.

6. Ja, Touristen werden sehr gut informiert. Eine gigantische Fülle an Info-Material ist vorhanden, wenns irgendwo interessant wird, gibts ausführliche Beschilderungen.

7. Ja, Schweden ist ziemlich auf Kinder eingestellt. Ob das was mit "kinderfreundlich" zu tun hat, oder dem Bedienen einer Marktlücke lasse ich mal offen.

 

8.8.08 16:37


Du wollen Vista Ziegel??? *Ego lacht*

Auf der Suche nach netten Sidebar-Gadgets, bin ich auf diesen Hammer von Beschreibung gestossen:

vistaTile(Vista Ziegel)
(5 Kundenbewertungen)
Downloads: 281
Erstellt von:
Taroh3

Preis: Kostenlos
#"vistaTile" ist Rutschbahnshowsoftware.

Es zeigt das Foto von der Bildmappe in Rutschbahnshow.
Es Markenknall 
auf und zeigt das Foto von der Rutschbahnshow.
#Das Aussehen von "vistaTile" ist ein Bild der Ziegel.
Genießen Sie das Design des Ziegels bitte.
Es zeigt das Ziegelbild von der Mappe, die Sie dann ernannten.

* Sie können das Bild des Ziegels frei hinzufügen.
#"vistaTile" ist Software, um ein Bild des Internets aufzuheben.
Sie schleifen & Tropfen 
eines Bildes von IE
und machen Kopie & Paste
und schnitten es einem Bildschirm
und einer Ballabwehr.

#"vistaTile" ist Software, um ein Album zu einer Arbeitsfläche zu machen.
Es arrangiert Fotos zu einer Arbeitsfläche und macht ein Album.
Sie kommen zu vergrößertem Anzeichen,
wenn Sie das Foto klicken, das zeigte. (Diese Handlung ist kühl!)

* Das Bild, das Dose zeigte, macht jederzeit die Größe,
die Position, Zusatz und Streichung.
#"vistaTile" ist ein einmaliges Werkzeug.
Überprüfen Sie es bitte.



Im Original unter:http://gallery.live.com/liveItemDetail.aspx?li=324873ec-cbe6-4ef0-a572-30436e967964&bt=1&pl=1
24.6.08 19:21


Emo oder so

Seit einiger Zeit, geistert eine neue (Sub-?) Kultur durch die Medien. Emo. Emos haben Probleme. IMHO nicht andere als andere Teenager. Aber mit dem Unterschied das sie darüber sprechen und daraus eine gewisse Ästhetik schaffen.

Und jetzt gehts mit den Problemen los. Denn, es fühlen sich andere Gruppen auf den Schlips getreten. Zum Beispiel die Goths. Eigentlich ein recht tolerantes Grüppchen, die durchaus keine Probleme hat, Satanisten, S/M Liebhaber und Neo-Nazis mal irgendwie mit unterzubringen. Vielleicht, weil diese Gruppen sich zwar optisch, aber nicht inhaltlich nahe stehen.

Da wären wir bei dem Grundproblem. Wir Menschen können mal wieder nicht mit anderen die "anders" aussehen. Und man fällt in alte Muster zurück, die man eigentlich an dem Establishment verabscheut. Mittlerweile ist das Establishment voll von wiedernatürlich liberalen Gutmenschen die vor lauter "wir sind alle gleich", selbst mehr als intolerant sind. Denn wir sind nicht nur alle gleich.. manche sind widerum gleicher. Sorry, das ist ein Reizthema, ich habe keine Lust auf Einheitsbrei. Ich habe ein Recht auf Arschlochtum.

Und jetzt kommen diese Emos daher und beanspruchen eine Gefühlswelt die die Goths für sich gepachtet haben. Aber in Glam und Glitter verpackt. Bis auf den Seitenscheitel, kann man Emos schlecht von Glam-Punks/Rockern unterscheiden. Schlecht für die Emos. Denn sie sind keine Randgruppe, sondern stehen mittendrin in der Szenensuppe.

Zu pink für Goths, zu leise für Metal, zu gestylt für Punks..ja wo soll das denn hinführen. *ironie!*

Die Daily Mail aus London, hat jetzt noch den Vogel abgeschossen. Ein (Emo-) Girl hat sich erhängt. Mit 14. Hätte sie wahrscheinlich auch als HipHop-Fan gemacht. Und dabei definitiv nicht so gut ausgesehen. Oder Muttern die Schlaftabletten aus der Schublade geklaut.

Es gab einen Protest von Emo-Kids. Genial. Eine richtige Demo.

Man sollte meinen das Establishment-Schreiberlinge eine etwas objektivere Sicht der Dinge haben. Falsch gelegen. Denn, nachdem wir uns an die Satanisten (Goths und den uneinstufbaren Manson) gewöhnt haben, wir andere gutbürgerliche Perversionen wie tote Säuglinge oder Kannibalismus, gut dosiert verkraften (Impf-Prinzip), muss der nächste, unfundierte Schocker her. Emo = bööööse (*huuuh*).Schockt aber eigentlich nur noch die Gartenlauben-Fraktion nach 18 Uhr.

Musik kommt zu Einem. Nur wer reif für ein gewisses Gefühl ist, wird eine bestimmte Art von Musik hören und sich damit identifizieren. Wer nicht eine gewisse Grundvoraussetzung mitbringt, wird einen Satz wie "I hate myself and I want to die" nicht verstehen. Genauso wenig wie ein reflektierter Mensch sich "10 nackte Frisösen" reinzieht. (Nein, auch "nur Spaß haben wollen" fällt, wenn es aus einem gewissen Rahmen fällt entweder unter Schizophrenie oder Idiotie).

Eine gewisse Musik zu hören ist kein Anzeichen einer gewissen Intelligenz (sorry Ihr Klassikliebhaber) sondern ein Ausdruck der Gefühlswelt. Wen der Mainstream nicht ausfüllt, der wird suchen bis er findet, eine Weile dabei bleiben...und dann sich neu orientieren. Soundtrack of our lives.

Lächerlich also, Musik dafür veranwortlich zu machen. Musik ist genausowenig schuld an einem Selbstmord, wie an Columbine. Wer etwas anderes behauptet, sollte tief in seinem Inneren forschen und an seiner Mitschuld an solchen Ereignissen suchen.

Vielleicht hilft ja gute Musik bei der Einsicht? Ich gehe jetzt für meinen Teil ein bissl Funeral for a Friend hören. Und danach Nightwish. Und danach Tokio Hotel. So what?
11.6.08 10:15


Ja, nee..is klar

Also bloggen im 3-Monats-Rhythmus. Ist ja sonst nix los im Leben.
Habe meine Prüfungen samt Influenze überstanden. Und nu arbeite ich im Labor. Darüber darf ich aber nix erzählen, das ist nämlich geheiiim. o_O

Mein Leben plätschert wie immer dezent dahin, und ich habe akuten Konzertentzug. Aber hossa. Im März sind wir mal kurz nach Berlin zu den Negativen rübergeschnipst, die Vivi und Ego. Haben quasi im Columbiaclub gewohnt. Und wissen jetzt auch wo der nächste Burger King ist.

Habe Unmengen an Krimis gelesen und mir neue CDs angeschafft. Sollte mal ne Rezensionen Seite schreiben, aber da muss ich a ordentliches Deutsch schreiben. hmm.


9.6.08 13:09


Update

3 Monate sind schonmal von 2008 verstrichen. Ein Viertel. Viel.

Zeit für ein Update.

Zuerst das Hauptthema: Diplomprüfungen. 3 von 5 bis jetzt. Ich sollte zwar schon längst fertig sein, aber Influenza sei dank, habe ich einen Nachholtermin am 24.04 und die Biochemieprüfung darf ich wiederholen. Die Erste. Mein Kopf ist voll und leer zugleich.

Naja jedenfalls ist mein Leben abartig ereignislos zur Zeit. Kind zu Schule, Bürokram machen, Haushalt, lernen, oh! Was essen !, Kind abholen, Nickerchen, Abendessen, per Webcam Aufträge von Cheffe holen (Dem Mann fällt immer was ein),sich auf ne Serie freuen, unterbrochen werden - mittendrin-, aufgedruselt sein, nicht schlafen können..

Ach, lass' mir die Ruhe.

Meine Ärztin ist net ganz zufrieden mit mir. Soll mal zum Psych gehen und mich auf ADS testen lassen. Viel Spass beim suchen. Naja. Wenn es ADS wäre, gäbe es wenigsten eine medikamentöse Hilfe und ein Coaching. Sollen se mal gucken. Hauptsache das Chaos und die Schlaferitis hört auf.

Kann mich zur Zeit kaum auf Musik konzentrieren. Mir fehlt auch meine Einschlaflektüre, habe zur Zeit alles durch was ich so mag und finde nix Neues in der Bibliothek. Vielleicht fange ich mal wieder mit Darkover an, sofern ich es schaffe mir in den Arsch zu treten und auf den Boden suchen zu gehen.

Am 28.04 möchte ich nach Berlin fahren. Finnen spannen. Den Tschonnie. Ich vermisse den Konzertrausch. Nightwish und Tarja habe ich ja mal ganz dezent verpasst. Was kommen die aber auch in der Prüfungszeit. Menno. So und zu Letzt einen meiner Lieblingssongs. Was Altes. Eigentlich von Led Zeppelin. Aber da ich Nancy und Ann Wilson zutiefst verehre, diese Version. Ist erschienen auf dem Soundtrack des Films "Singles - Gemeinsam Einsam" von 1991. DER Grunge Film schlechthin. In dem Song geht es um die Pelennor Fields Schlacht ( Lord of the Rings - Return of the King)

Queen of Light took her bow
And then she turned to go,
The Prince of Peace embraced the gloom
And walked the night alone.
Oh, dance in the dark of night,
Sing to the morn-ing light.
The dark Lord rides in force tonight
And time will tell us all.
Oh, throw down your plow and hoe,
Rest not to lock your homes.
Side by side we wait the might
Of the darkest of them all.
I hear the horses' thunder
Down in the valley below,
I'm waiting for the angels of Avalon,
Waiting for the eastern glow.
The apples of the valley hold
The seeds of happiness,
The ground is rich from tender care,
Repay, do not forget, no, no.

Oh, dance in the dark of night,
Sing to the morning light.
The apples turn to brown and black,
The tyrant's face is red.
Oh the war is common cry,
Pick up you swords and fly.
The sky is filled with good and bad
That mortals never know.
Oh, well, the night is long
The beads of time pass slow,
Tired eyes on the sunrise,
Waiting for the eastern glow.
The pain of war cannot exceed
The woe of aftermath,
The drums will shake the castle wall,
The ringwraiths ride in black,
Ride on.
Sing as you raise your bow,
Shoot straighter than before.
No comfort has the fire at night
That lights the face so cold.
Oh dance in the dark of night,
Sing to the mornin' light.
The magic runes are writ in gold
To bring the balance back.Bring it back.
At last the sun is shining,
The clouds of blue roll by,
With flames from the dragon of darkness
The sunlight blinds his eyes.

11.4.08 11:18


Lappland/Helsinki (27.12-28.12.2007)

Der Tag den Abschieds. Wir haben Kemi richtig liebgewonnen und wollen es nun noch ein bissl näher anschauen. Wir laufen in Richtung Meer. Dort wird im Januar das Eisschloss "Lumilinna" stehen. Heuer ist es zu warm dafür.

PIC_0069

PIC_0074

 

Leider ist es immer noch grau und es nieselt zwischen durch. Die Trottoirs sind eine einzige Eisbahn, und doch fahren Menschen mit Fahrrad. Bewundernswert.

In der Nähe des Lumilinna, befindet sich das "Edelstein"-Museum. Klein, aber fein. Und genau das richtige bei dem Wetter. Wir haben die wirklich schöne Sammlung zwar in einer halben Stunde durch, aber ohne Kind das sich langweilt, hätten wir noch ein bissl länger gestaunt. Im Museum kann man auch einem Goldschmied über die Schulter schauen. Nix historisches sondern ein Designer, nur so als Anmerkung.;-)
PICT0790

PICT0795

PICT0805

PICT0806

PICT0820
Vom Museum tapsen wir in einen Souvenir-Shop, der vor Allem Handarbeiten verkauft. Hier findet man wunderschöne Kerzen, Puppen, Socken ;-) ganz ohne Kitsch, und noch einiges mehr.
Gegenüber ist die Hullun Myllyl, die schauen wir uns nochmal bei "Tageslicht" an und schlittern durch den darumliegen Park. Hier ist übrigens die Location für Sommerfestivals und Konzerte und der Ort ist schlichtweg ideal dafür.
PIC_0083

PIC_0088

PIC_0089
Zurück im Stadtzentrum, kehren wir in ein Kaufhaus-Café ein, naschen einen Kaffee und Sandwiches, schnuppern mal hier, mal da rein und müssen dann..packen.:-(
Nach dem Packen, treibt und die Neugierde nochmal in einen Supermarkt und wir nehmen Lakritz Wrigleys Extra mit *yummie* Eigentlich wollten wir Kaugummi Stripes, mussen uns aber mit zuckerüberzogenen zufrieden geben. Haben wir auch sonst nirgendwo gesehen.(?)
Noch  Zeitschriften ("guck mal, der BILL!" und CDs durchstöbern *teuer*, lassen wir den Tag ausklingen.
Um 19 Uhr werden wir zum kleinen Flughafen gefahren und gegen 22 Uhr landen wir in Helsinki. Die Propellermaschine habe ich fast schon liebgewonnen ;-)

PICT0826

An nächsten morgen bleibt nicht viel. Wir setzen uns in die gemütliche Hotelobby und schauen "Es war einmal...das Leben" auf finnisch. Und zwar 5 Folgen am Stück. Verena ist von den T-Zellen ganz begeistert und teilt mir die roten Blutkörperchen zu.
Das Taxi ist da. Es geht zurück. Nach Deutschland.
Jeder von uns würde sofort wieder diese Reise unternehmen. Ich kann sowohl das Hotel, als auch jede einzelne Etappe wärmstens empfehlen. Die Finnen sind zwar nicht der Typ, die Jeden mit nachhause einladen, aber die unverbindliche und ohne Hintergedanken gezeigte Freundlichkeit, Höflichkeit und das nette Lächeln, ausnahmslos bei allen Menschen, habe ich in einigen Ländern des Südens vermisst.
Bis bald!!!
28.12.07 02:41


Lappland 3. Tag (26.12.2007)

Heute ist der entspannteste Tag überhaupt. Wir verbleiben in Kemi und machen ab dem Hafen eine Eisbrecherfahrt mit der "Sampo". Die Sampo ist der einzige Passagier-Eisbrecher der Welt.
Es ist 11.30 und es sieht nicht sehr mach Eis aus. Wir haben 0°C. Heute haben wir einen großen Bus und eine Fahrerin, Sinnä. Sinnä fährt uns erstmal kreuz und quer durch Kemi, wir erschnuppern "den Duft des Geldes" den die Papierfabriken ausströmen und in ca. einer halben Stunde sind wir am Hafen. Es beginnt ein ziemlich energischer Eisregen zu fallen und ratzfatz wird es glatt draussen. Wir schlittern in das Schiff, das -wieder einmal- sehr klassisch ausgestattet ist,mit viel Holz und eher dunkler Möblierung. Wir bekommen eine Einführung in die Geschichte der Sampo und eine kleine Führung durchs Innenleben. Wir halten uns danach auf Deck auf. Der Wind pfeift uns um die Ohren und es wird schon recht "arktisch", gefühlt sind es so um die -20°C. Das Deck ist durch den Wind spiegelglatt poliert.
Das Meer wechselt von Minute zu Minute. Noch im Hafen zeichnet sich das erste Eis ab. Je weiter wir fahren wird es fester und fester, bis wir im richtigen Pack-Eis sind. Dieses kann übrigens -je nach Windverhältnissen- von heute auf morgen wieder abtreiben. Nach etwa 45 Minuten Fahrt, wird das Schiff ruhiger und ruhiger  bis es steht.

100_0251

100_0254

100_0262

100_0271

PICT0753

PICT0757

PICT0765

PICT0771

PICT0775

Danach geht ziemlich flott zum Hafen zurück und die Sampo kullert hin und her das es eine Wucht ist. Jetzt stellt sich auch ein dezentes kollektives "grünwerden" ein ;-) Man sollte halt nicht soviel essen *tztztz*;-) Ein Eisbrecher hat nämlich einen abgerundeten Boden und schaukelt,wenn es keinen festen Widerstand spürt. Good-to-know.;-)
Gegen 17 Uhr treffen wir im Hotel ein. Wir sind noch an einem Alvar Aalto Gebäude vorbei gefetzt, das Berge darstellt. Kemi ist relativ überschaubar :-)
Um 19.30 gibt es Essen, diesmal im zum Hotel dazugehörigen Restaurant. Es soll ein Gig heute abend stattfinden und wir dürfen dem Soundchekc "lauschen". Laut aber lustig ist die Band. ;-)
Der letzte Tag ist nun vorbei. Naja, eigentlich der vorletzte, denn den morgigen Tag haben wir bis zum Abflug um 19 Uhr zur freien Verfügung. Also Kemi erkunden ,-)
26.12.07 02:40


 [eine Seite weiter]

Gratis bloggen bei
myblog.de